×

Bürgermeister Tschentscher auf erster Auslandsreise

23.05.2018

Hamburg: Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) wird am kommenden Wochenende nach Schweden aufbrechen. Im Mittelpunkt des eintägigen Besuchs in Malmö am Montag steht die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Hamburg und dem dänisch-schwedischen Wirtschaftsraum Kopenhagen/Malmö. Es ist Tschentschers erste Auslandsreise, schreibt das Hamburger Abendblatt.

Tschentscher wird ein Kooperationsabkommen zwischen der Metropolregion Hamburg und den Regionen um Kopenhagen und Malmö (Greater Copenhagen und Skåne Committee) unterzeichnen. Unter anderem vereinbaren die Regionen, sich gegenseitig bei großen Infrastrukturprojekten zu unterstützen. Neben der festen Fehmarnbelt-Querung geht es dabei auch um einen Tunnel unter dem Øresund zwischen dem dänischen Helsingør und dem schwedischen Helsingborg nördlich von Kopenhagen. Der Tunnel könnte die Fahrzeiten zwischen Hamburg und den skandinavischen Städten Göteborg, Stockholm und Oslo verkürzen, schreibt das Hamburger Abendblatt.

Tschentscher nimmt an den Fehmarnbelt Days 2018 teil, die in diesem Jahr in Malmö stattfinden. Rund 700 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur werden zu der zweitägigen Konferenz erwartet, die Hamburg vor zwei Jahren ausgerichtet hatte. Zentrales Projekt ist der rund 18 Kilometer lange Fehrmarnbelttunnel zwischen Puttgarden auf Fehmarn und Rødby auf der dänischen Insel Lolland. Auf deutscher Seite drohen Klagen unter anderem der Umweltorganisation Nabu.

Tschentscher trifft sich mit seinen Amtskollegen Frank Jensen (Kopenhagen) und Katrin Stjernfeldt (Malmö) zum Meinungsaustausch. Abgerundet wird der Aufenthalt durch einen Besuch des neuen Stadtteils Vestra Hamnen – einem ehemaligen Hafengebiet, der HafenCity vergleichbar. Am späten Montagabend kehrt der Bürgermeister nach Hamburg zurück, so das Hamburger Abendblatt.